News

23.09.2017

Leandre Bouchard ist der MEPT – Crocodile Trophy Champion 2017

Die heurige MEPT – Crocodile Trophy ist heute am Four Mile Beach in Port Douglas zu Ende gegangen. Es war ein Zweimannkampf zwischen zwei kanadischen Elitefahrern, die das Rennen von Anfang an dominiert hatten – Andrew L'Esperance gewinnt das die heutige 30km-Einzelzeitfahrt und Leandre Bouchard verteidigt seinen Vorsprung erfolgreich und holt sich den 2017 Rennsieg nach acht harten Etappen. Der Amateursieger Erik Dekker aus den Niederlanden wird Gesamtdritter vor dem Besten Australier Daniel Beresford und dessen Landsmann Ben May, der gesamt fünfter wird und den dritten Platz unter den Eliteherren belegt. Die Elitedame Haley Smith aus Kanada siegt vor der Amateurfahrerin Daniele Erni Ruoss aus der Schweiz.

Teilnehmer aus 17 Nationen nahmen am härtesten Mountainbike Etappenrennen Australiens und der Welt teil, das zum 23. Mal veranstaltet wurde. Sie starteten in Cairns vor einer Woche und durchquerten dann die Atherton Hochebene zur tropischen Skybury Kaffeeplantage. Danach machten sie Halt auf der Wetherby Rinderfarm bevor es heute im Einzelzeitfahren nach Port Douglas ging. Insgesamt haben die Crocodile Trophy Finisher von 2017 mehr als 660km und 10.000 Höhenmeter in acht Tagen hinter sich.

Die zwei Rennführenden Leandre Bouchard und Andrew L'Esperance hatten das Feld von Anfang an dominiert und mit einem steten Abstand von 1:30 Minuten wurde es heute noch einmal so richtig spannend. L'Esperance gewann das Zeitfahren um 15 Sekunden auf der 30km langen Strecke, doch Bouchard holte sich den Gesamtsieg mit einer Gesamtzeit von 27h15:59.5.

„Ich bin wirklich froh, dass ich das meiste meines Vorsprungs mit in's Ziel nehmen konnte“, so ein erleichteter Bouchard im Ziel. „Andrew wurde wirklich stark über die letzten paar Tage hinweg und obwohl ich heute wirklich auch den Tagessieg wollte, bin ich total glücklich über den Gesamtsieg, natürlich“, so der 25-jährige Kanadier. Er fügte hinzu wirklich beeindruckt von der Veranstaltung zu sein, „Es war ein wirkliches Abenteuer und ich habe es sehr genossen.“

Für die Siegerdame Haley Smith aus Kanada und partner L'Esperance steht nun der ausgemachte Trip zum Disneyland in Florida an – sie hatten vor ein paar Tagen erzählt, dass alles Preisgeld für die Reise gesammelt würde, eine der liebsten Kindheitserinnerungen von Smith.

In der Gesamtwertung war es der viermalige Tour de France Etappensieger Erik Dekker aus den Niederlanden der den dritten Platz machte, sowie den Amateur Gesamtsieg. Die Amateursiegerin ist Daniela Erni Ruoss, die Schweizerin aus Melbourne gewann in 34h53:33.7.

 

Australier freuen sich über internationales Feld

Der schnellste Australier ist wie im Vorjahr, Daniel Beresford aus Wagga Wagga in Neusüdwales. Der zweite hinter Erik Dekker in der 40-plus Altersklasse sagte heute: „Dieses Australien Führungstrikot bedeutet mir sehr viel. Ich habe mich ein ganzes Jahr lang auf dieses Rennen vorbereitet und viele Abstriche im Familienleben gemacht.“ Mit dem Etappensieg am vierten Tag in einer Altersklasse mit Erik Dekker sei ein Traum in Erfüllung gegangen, gab er an.

“Ich bin damit aufgewachsen, ihn bei der Tour de France zu verfolgen. Bei meiner letzten Trainingseinheit auf der Walze habe ich mir alte Tour de France Wiederholungen angeschaut und da war Erik Dekker in einer Ausreißergruppe, und nun stehe ich mit ihm auf einem Podium, das ist schon unglaublich“, so Beresford über das Fahrerfeld bei der heurigen Veranstaltung. 

 

Rot-weiß-roter Triumph für Peter Urdl in grün

Das grüne Österreicher Führungstrikot der Energie Steiermark ging heuer an Peter Urdl aus Stainz in der Weststeiermark. Bis 2001 sei er Snowboard gefahren und habe dann nach einer neuen Herausforderung gesucht, so der 50-jährige, der sich mit dem grünen Trikot auch den A4-Altersklassensieg bei der heurigen Veranstaltung holte. Nachdem er bei Rennen wieder Alpentour Trophy in Schladming und längeren Etappenrennen weltweit sowie der Mongolia Challenge habe er zur Feier seines 50. Geburtstages entschieden die Crocodile Trophy in Angriff zu nehmen.

Mit einem speziellen Trainingsprogramm zusammengestellt von einem eigens angeheuerten Coach habe er seine Wattleistung um 15% steigern können und er habe sich während der acht Tage konstant besser gefühlt, so Urdl.

Auf der dritten Etappe habe er sich dann das Österreicherführungstrikot vom Oberösterreicher Martin Wisata geholt, der den stetig wachsenden Vorsprung nicht mehr einholte bis in´s Ziel in Port Douglas.

„Ich bin wirklich stolz auf meine Leistung heuer und vor allem über das grüne Führungstrikot, das mir als Steirer wirklich viel bedeutet“, so Peter Urdl heute im Ziel.

Zwei weitere Österreicher konnten einen Erfolg verbuchen bei der heurigen Crocodile Trophy: Roman Fritz-Winter und Robert Winter holten sich den Mixed Teamsieg vor dem deutschen Team mit Daniela Rebhan und Carsten Selbach.

 

Oktoberdatum wieder fix für 2018

„Ich bin wirklich sehr zufrieden über das Feedback, das ich von meinen Fahrern bekommen habe diese Woche“, so Veranstalter und Gründer Gerhard Schönbacher. „Wir hatten ein tolles Team vor Ort, die mit uns die Strecke gemacht haben und ich bin weiter bestärkt das härteste Mountainbike Etappenrennen der Welt zu veranstalten“, zog Schönbacher Bilany und bestätigte dass die MEPT – Crocodile Trophy nächstes Jahr wieder in´s tropische Queensland zurückkehren werde. 

Einer, der wieder fix am Start stehen will ist Martin Wisata aus Ried im Innkreis. Der Rennveranstalter mit Sitz in der Nähe von Sydney hat heuer seinen Weltrekord von den meist-gefahrenen Crocodile Trophy Veranstaltungen auf acht Rennen ausgebaut. „Nach der Crocodile Trophy ist man eigentlich schon wieder in Vorbereitung für die nächste, ich auf jeden Fall“, so Wisata heute im Ziel.

Das Datum für nächstes Jahr steht fest und wird wieder ein Monat später sein: 13. bis 20. Oktober 2018.

 

 

Link:

Mediengallerie high-res

 

Top Resultate der 8. Etappe:

> Link Online Portal Etappe 8

 

Overall classification Stage 8:

1. #4 Andrew L'Esperance (CAN) / ELITE / Forward Racing-Norco / 0h54:49.9

2. #3 Leandre Bouchard (CAN) / ELITE /  BH SR Suntour KMC / 0h55:04.2   +14.3

3. #41 Erik Dekker (NED) /A3 Master / 1h00:22.5  +5:32.6

4. #40 Daniel Beresford (AUS) / A3 Master / Team Cycle Station/Hammer Nutrition/Norco / 1h01:22.3  +6:32.4

5. #31 Alex Malone (AUS) / A2 / Cyclist Magazine / 1h02:00.1  +7:10.2

 

Elite MEN Stage 8:

1. #4 Andrew L'Esperance (CAN) / ELITE / Forward Racing-Norco / 0h54:49.9

2. #3 Leandre Bouchard (CAN) / ELITE /  BH SR Suntour KMC / 0h55:04.2   +14.3

3. #9 Ben May (AUS) / ELITE / Bicycle Riders/Specialized/Infinit Nutrition / 1h02:43.7  +7:53.8

4. #8 Mike Blewitt (AUS) / ELITE / Subaru-MarathonMTB.com / 1h03:06.0  +8:16.1

5. #6 Hiroyuki OKAMOTO (JPN) / INPULSE / 1h51:57.6 +57:07.7

 

ELITE WOMEN Stage 8:

1. #11 Haley Smith (CAN) / Norco Factory Team /1h07:56.9

 

Amateur Women Stage 8:

1. Daniela Erni Ruoss (SUI) / 1h15:08.6

 

 

Gesamtklassement nach 8 Etappen:

> Link GC nach Kategorien nach 8 Etappen

> Link GC GESAMT nach 8 Etappen

> Link GC GESAMT mit Rennzeiten der 8 Etappen

 

General classification OVERALL after stage 8:

1. #3 Leandre Bouchard (CAN) / ELITE /  BH SR Suntour KMC / 27h15:59.5

2. #4 Andrew L'Esperance (CAN) / ELITE / Forward Racing-Norco / 27h17:16.0  +1:16.5

3. #41 Erik Dekker (NED) /A3 Master / 28h30:35.3  +1h14:35.8

4. #40 Daniel Beresford (AUS) / A3 Master / Team Cycle Station/Hammer Nutrition/Norco / 29h37:25.3   +2h21:25.8

5. #9 Ben May (AUS) / ELITE / Bicycle Riders/Specialized/Infinit Nutrition / 30h04:05.5  +2h48:06.0

 

General classification ELITE Men after stage 8:

1. #3 Leandre Bouchard (CAN) / ELITE /  BH SR Suntour KMC / 27h15:59.5

2. #4 Andrew L'Esperance (CAN) / ELITE / Forward Racing-Norco / 27h17:16.0  +1:16.5

3. #9 Ben May (AUS) / ELITE / Bicycle Riders/Specialized/Infinit Nutrition / 30h04:05.5  +2h48:06.0

4. #6 Hiroyuki OKAMOTO (JPN) / INPULSE / 30h43:42.0  +3h27:42.5

5. #8 Mike Blewitt (AUS) / ELITE / Subaru-MarathonMTB.com / 32h12:02.8  +4h56:03.3

 

ELITE WOMEN Stage 8:

1. #11 Haley Smith (CAN) / Norco Factory Team / 32h13:29.7

 

 

Altersklassengewinner nach 8 Etappen:

  • Amateur Women: 1. Daniela Erni Ruoss (SUI) / 34h53:33.7
  • Amateur A1 Men:  1. #21 Cees DE RIDDER (NED) / 33h58:39.6
  • Amateur A2 Men: 1. #31 Alex MALONE (AUS) / Cyclist Magazine / 30h11:49.0
  • Amateur A3 Men:  1. # 41 Erik DEKKER (NED) / 28h30:35.3
  • AmateurA4 Men:  1. #61 Peter URDL (AUT) / 31h46:43.0
  • Amateur A5 Men:  1. #65 Marc RUSSENBERGER (SUI) / 36h27:42.3
  • 3-Days Croc:  1. #92 Greg STANTON (AUS) / 10h28:06.8
  • CA Team Men: 1. #111 Bart DURAJ and #110 Bren SKERKE (AUS) / Astute Financial Racing Team / 33h30:34.8
  • CA Team Mix:  1. #102 Romana FRITZ-WINTER and Robert FRITZ (AUT) / Team Sportordination / 37h40:28.8
  • CA Team Master: 1. #117 Nick SMITH (SUI) and Nick GATLAND (AUS) / Nick & Nick / 36h17:24.3